Tipps vom Rechtsexperten

Fotos von Pixelio, Fotolia & Co. rechtssicher nutzen: So geht`s!

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on email
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Wer sich im Web vor teuren Foto-Abmahnungen schützen will, besorgt sich  Bilder einfach offiziell in einem Bildportal – oder? Leider Nein! Denn auch hier wird immer häufiger abgemahnt und das, obwohl der Nutzer alle Lizenzbedingungen einhält. Damit euch das nicht passieren kann, gibt es hier die wichtigsten Nutzungshinweise zu Dreamstime, Fotolia & Co.

Bilder aus Bilddatenbanken rechtskonform nutzen – wie das geht, erfahrt ihr im heutigen Fundstück!
Bilder aus Bilddatenbanken rechtskonform nutzen – wie das geht, erfahrt ihr im heutigen Fundstück!

Mein Fundstück gibt euch das wichtigste Werkzeug an die Hand, um Abmahnungen bei Bildportalen so gut wie möglich zu vermeiden.

Bildportale: Lizenzbedingungen lesen ist Pflicht!

Mein Fundstück von der IT-Recht-Kanzlei trägt den Titel „So geht`s: Fotos von Dreamstime, Fotolia, Pixelio & Co. rechtskonform nutzen.“ Übersichtlich und einfach erklärt Rechtsanwalt Felix Barth in dem Artikel, wie Fotos urheberrechtlich geschützt sind und welche Ansprüche Fotografen bei der Verletzung ihrer Rechte geltend machen können (beispielsweise den Beseitigungsanspruch und bei Wiederholungsgefahr den Unterlassungsanspruch).

In Punkt II. erklärt euch der Experte, wie ein Unterlizenzvertrag zwischen einer Fotoagentur und dem Fotografen zustande kommt und wie wichtig es ist, die Lizenzbestimmungen genau zu lesen. Ich weiß, das ist nervig und zeitaufwendig, aber – so sagt es auch Rechtsanwalt Barth – wer sich nicht darum kümmert, riskiert teure Abmahnungen!

Pixelio, Fotolia & Co: Übersicht über die wichtigsten Bestimmungen

Richtig spannend wird es in Punkt III des Artikels. Der Autor hat sich nämlich die Mühe gemacht und die wichtigsten Passagen der Bedingungen von Pixelio, Fotolia, Project Fotos, Pixabay, Dreamstime und Shutterstock übersichtlich aufbereitet. Super praktisch: Zu jeder Datenbank gibt er eine rechtliche Einschätzung dazu, wie ihr die Fotos daraus rechtskonform nutzen könnt – und das mit konkreter Handlungsempfehlung.

Für zwei Bilddatenbanken habe ich euch seine Tipps hier zusammengefasst:

Pixelio

Pixelio bietet zwei verschiedene Lizenzen an, für die „rein redaktionelle Nutzung“ und für die „redaktionelle und kommerzielle Nutzung“. In den Lizenzbedingungen ist festgelegt, dass bei jedem verwendeten Bild der Hinweis „© [Alias oder Name des Fotografen] /pixelio“ stehen muss. Wenn das Bild online verwendet wird, muss außerdem ein Link auf pixelio.de verweisen.

Der Bild-Hinweis kann entweder

  • direkt unter dem Bild,
  • auf dem Bild (lesbar!) oder
  • am Seitenende der jeweiligen Unterseite, auf welcher das Foto eingebunden ist,

angebracht werden.

Fotolia

Auch bei Fotolia gibt es verschiedene Lizenzen: Die „Standardlizenz“ bezieht sich auf redaktionelle Zwecke, aber auch auf Werbung, und die „erweiterte Lizenz“ auf Merchandise. Beide sind mit Einschränkungen und Anforderungen verbunden. Da Fotolia zwar vorgibt, dass der Hinweis „© Name des Fotografen / Fotolia“ für das jeweilige Foto nötig ist, aber nichts dazu sagt, wo dieser angebracht werden soll, rät Rechtsanwalt Barth dazu, diesen

  • direkt am oder im Bild,
  • im Impressum (suboptimal)
  • oder in einem dezidierten Bildnachweis (Referenzseite)

zu tun.

Bilddatenbanken: Restrisiko bleibt leider immer

Das waren nur zwei Bilddatenbanken, zu denen ihr von Felix Barth konkret erfahrt, was ihr machen müsst, um die Bilder daraus einigermaßen rechtskonform nutzen zu können. Warum „einigermaßen“? Tja, dass Nutzern solcher Datenbanken auch eine Abmahnung ins Haus flattern kann, obwohl sie sich genau an die Lizenzbedingungen gehalten haben, davon können wir bei exali.de ein Lied singen… 😉

Denn wir haben bei aboutpixel.de die Nutzungsrechte für ein Bild gekauft, das wir dann im Bereich News & Stories auf unserer Website eingebunden haben. Obwohl wir die Fotografin – wie in den Lizenzbedingungen verlangt – im Impressum erwähnt haben, flatterte uns eine Abmahnung ins Haus. Nach längerem Hin und Her kam es zur Gerichtsverhandlung, in der uns der Richter empfahl, einen Vergleich zu schließen. Denn er hielt die Nutzungsbedingungen von aboutpixel, an die wir uns gehalten hatten, für nicht weitreichend genug. Wenn euch die ganze Geschichte dazu interessiert, könnt ihr sie hier nachlesen: https://www.exali.de/Info-Base/abmahnung-aboutpixel.

Jetzt will ich euch aber nochmal den Artikel der IT-Recht-Kanzlei ans Herz legen. Denn, wenn ihr einen einfachen Überblick über die geläufigsten Bildportale und ihre Nutzungsbedingungen wollt, seid ihr dort genau richtig. Und der wichtigste Pluspunkt: Ihr erfahrt aus erster Hand vom Experten, wo und wie ihr die Copyright-Infos zum Bild unterbringen müsst.

Weitere interessante Artikel:

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on email
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

mitchell luo jz ca oJ M unsplash
Google Ads: Alles Wissenswerte für erfolgreiche Werbeanzeigen
Sie möchten Google Ads für Ihr Unternehmen nutzen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen? In unserem kleinen Guide haben wir zahlreiche Tipps und Informationen rund um Google Werbeanzeigen… weiterlesen
austin distel jpHw ndwJ Q unsplash
Echter exali Schadenfall: Vergessene Bestätigung sorgt für 4.000 Euro Schaden
Weil ein Energieberater es versäumte, einen wichtigen Nachweis fristgerecht einzureichen, entging seiner Kundschaft eine hohe Fördersumme für einen Fensteraustausch. Was da konkret schief… weiterlesen
Interview INFLZR exali DE
Erfolgreich als Influencer:in? Video-Interview mit Petru Leuthold vom INFLZR-Magazin
Ist Influencer:in wirklich ein Traumberuf? Wie macht man aus hoher Reichweite auf Social Media ein Business? Über diese und weitere Fragen sprachen wir im Video-Interview mit Petru Leuthold, Herausgeber… weiterlesen
aida l y iySR UXc unsplash
Stabile Lieferketten: So managen Sie Störungen, Engpässe und Ausfälle
Fehlende Ware, wütende Kundschaft und das Bangen um Umsatz: Ausfälle innerhalb der Lieferkette können Ihr Unternehmen unrettbar schädigen. Damit dieses Horrorszenario nicht Wirklichkeit… weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.