Byebye Kunde? Das sind die 8 größten Rausschmeißer auf Eurer Webpage, die die Absprungrate erhöhen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on email
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Ist der User erst mal auf der Business-Webseite gelandet, ist das Ziel doch schon fast erreicht oder? Nicht ganz! Denn ist die Absprungrate auf der Seite oder dem Webshop zu hoch, rücken Conversions oder andere KPI, schnell in weite Ferne. Deshalb heißt es jetzt Augen auf, Lupe in die Hand und die eigene Seite nach den größten Hürden durchsuchen, die die Bounce Rate in die Höhe jagen!

jump-863058_1280
Diese 8 Veränderungen reduzieren die Absprungrate auf Eurer Seite!

Diese Woche zeige ich euch deshalb eine gut gemachte Grafik, die die acht größten Stolperfallen aufzeigt.

Woher kommen hohe Absprungraten?

Ihr habt eigentlich keine schlechten Besucherzahlen und dennoch verliert Ihr die User auf dem Weg zum Ziel? Hohe Bounce Rates haben oft einen recht einfachen Grund, der schnell ausgeräumt werden kann, wenn er denn erkannt wird. Bei der Suche hilft jetzt eine Infografik von kissmetrics.

Die Hitliste der häufigsten Rausschmeißer:

1. Miese Navigation

Eine Webseiten-Navigation mit einer komplizierten oder unschlüssigen Menü-Führung bringt Besucher schnell dazu, die Geduld zu verlieren und die Seite zu verlassen. Zu den Dingen, die unbedingt vermieden werden sollten zählen Bilder oder grafische Elemente, die dem User nicht klar zeigen, wo er sich befindet und was als nächstes ansteht. Eine klar positionierte Navigation hilft bei der Orientierung, Navigationselemente im Fließtext verwirren nur.

2. Zu viele Werbeanzeigen

Pop-Ups, Banner und Co. haben im Web durchaus ihre Berechtigung, doch sie sollten den Besucher nicht daran hindern das zu sehen, weshalb er gekommen ist. Deshalb ganz wichtig: Platziert Werbung nicht so, dass der ankommende Besucher erstmal nichts außer Werbung sieht.

3. Schlecht strukturierte Inhalte

Sind Eure Inhalte nicht gut strukturiert und Wichtiges nicht intuitiv auffindbar, verlieren User schnell die Lust am Suchen. Kleiner Tipp: Den Aufbau möglichst sinnvoll bündeln. So können zum Beispiel Kontaktinfos und Anfahrt auf einer Seite zusammengefasst werden.

4. Aufdringlicher Video- und Soundeinsatz

Wer kennt sie nicht, Webseiten bei denen plötzlich (meist nach unendlich lang wirkender Ladezeit) Musik ertönt? User wollen nicht mit automatisch startenden Medien überfallen werden. Deshalb besser: Dem Kunden die Wahl lassen, ob er ein Video sehen oder die Backgroundmusik hören möchte.

5. Anmeldung erforderlich

Zwingt ihr Eure Besucher dazu sich anzumelden, steigt die Absprungrate in der Regel eklatant an. Ihr solltet dringend darauf verzichten den Kunden zur Anmeldung zu zwingen, sollte dies nicht möglich sein, gebt dem Besucher zumindest eine saftige Preview auf das, was ihn nach der Registrierung erwartet.

6. Langweilige Inhalte, langweiliges Design

Wer seine Besucher mit langweiligen und lieblosen Beschreibungen langweilt, braucht sich nicht wundern, wenn er nie mehr wiederkommt. Ebenso falsch ist ein zu minimalistischer Ansatz. Sieht der User erst mal nur ein riesengroßes schwarz-weiß Bild ohne Interaktionsmöglichkeit, verliert er wohl schnell das Interesse. Deshalb nicht den Nutzen hinterm Design verstecken!

7. Schlechte Lesbarkeit

Grelle Farbe, schnörkelige Schriften und Bilder in schlechter Auflösung bringen den Besuchern keine Freude und führen dazu, dass sie das Weite suchen. Deshalb solltet ihr überlegen einen Profi ranzulassen, wenn es Euer Budget erlaubt.

8. Immer gleiche Inhalte

Wer sich für informativen und lebendigen Content entscheidet, muss die Idee auch durchziehen. Nichts wirkt unattraktiver als im Sommer auf eine Webpage zu kommen und auf der Startseite noch die Ankündigung der vergangenen Weihnachtsaktion zu lesen. Deshalb Inhalte immer regelmäßig updaten!

What Makes Someone Leave A Website?
Quelle: What Makes Someone Leave A Website?

Fazit: Die Infografik ist mal wieder locker leichter Business-Content, der dennoch viele wichtige Infos enthält. Einen kleinen Abzug gibt’s dafür, dass er nur auf Englisch verfügbar und somit nicht für jeden einfach zu verstehen ist. Im Blogartikel habe ich zumindest die wichtigsten Punkte übersetzt und zusammengefasst :-).

Weiterführende Informationen:

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on email
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

question
Berufshaftpflichtversicherung: Wer braucht eine und wer nicht?
Viele Halbwahrheiten und falsche Aussagen ranken sich rund um das Thema Berufshaftpflichtversicherung. Wir räumen damit auf und sagen Ihnen, wer eine braucht und wer nicht. weiterlesen
mert guller jFBWOaoS o unsplash
10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen
Grüne Suchmaschine, Ökostrom und ein nachhaltiges Geschäftskonto: In unserem Artikel erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen mit wenig Aufwand nachhaltiger wird… weiterlesen
Etsy Haendler zugeschnitten
Auf Etsy durchstarten: Infos, Tipps und Risiken im Überblick
Etsy hat das neue Programm „Verkäufer-Star“ eingeführt, bei dem Händler:innen für ihren Etsy-Shop ein Banner erhalten und kostenlos in Marketing-Aktivitäten von Etsy… weiterlesen
OMT Interview Christina Miedl Artikelbild
Videoproduktion fürs Business: Interview Christina Miedl von Seokratie
Videos sind mittlerweile ein fester Bestandteil einer erfolgreichen Marketing-Strategie. Christina Miedl, Web Video Producerin bei Seokratie, gibt uns im Interview Tipps zur Videoproduktion fürs Business. weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.