Tipps von der SEO-Expertin und CONTENTIXX-Sprecherin

So werden eure Texte gefunden! Grundregeln für Webseiten-Inhalte

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Die besten Inhalte bringen nichts, wenn sie nicht gefunden und damit auch nicht gelesen werden. Aber woran liegt es, wenn Texte in den Untiefen des Internets verschwinden und was können wir dagegen tun? Das erklärt heute auf meinem Blog Luisa Dziki, CONTENTIXX-Sprecherin und Leiterin des SEO & SEA Teams bei der Seokratie GmbH. Außerdem gibt sie Tipps zum Umgang mit Keywords und nennt die drei ultimativen Grundregeln für Webseiten-Inhalte.

Damit die Texte, die ihr schreibt, auch gefunden werden, gibt es hier die besten Tipps von einer SEO-Expertin…
Damit die Texte, die ihr schreibt, auch gefunden werden, gibt es hier die besten Tipps von einer SEO-Expertin…

Wenn ihr euch weitere Tipps rund ums Thema Content oder allgemein zum Online-Marketing abholen wollt, dann schaut doch vom 19. bis 22. März bei der CAMPIXX in Berlin vorbei.

Luisa, dein Thema bei der diesjährigen CONTENTIXX lautet „Grundregeln für Deine Webseiten-Inhalte: Damit Deine Texte (gut) gefunden werden.“ Woran liegt es denn meistens, dass Inhalte nicht gefunden werden?

Das ist pauschal gar nicht so einfach zu beantworten. Die Grundfrage ist immer: Für was möchte ich denn gefunden werden? Wenn der Autor diese Frage nicht beantworten kann, wie soll es dann eine Suchmaschine können?

Du sprichst von „Grundregeln“ für Webseiten-Inhalte. Kannst du uns drei Grundregeln verraten?

  1. Die wichtigste Regel: Schreib‘ Deinen Text für den User, nicht (nur) für Suchmaschinen. Dann befolgst du automatisch viele weitere Regeln, wie zum Beispiel keine Textwüsten zu kreieren, mit Absätzen, Bildern, Zwischenüberschriften, Listen usw. für einen lesbaren Text zu sorgen und auf eine korrekte Rechtschreibung zu achten.
  2. Schreibe „Keyword-bewusst“, aber betreibe kein Keyword-Stuffing
  3. Hör nicht beim Inhalt auf – das Snippet (Title & Description) ist das Aushängeschild für Deinen Inhalt.

Und wie gehe ich mit Keywords um, um zwar alle wichtigen unterzubringen, aber kein „Keyword-Bashing“ zu betreiben?

Verwende Keywords und deren Synonyme im Text, in den Überschriften, in Sprungmarken, im bildumgebenden Text und in Listen. Allerdings schlägt ein nutzerfreundlicher und „schöner“ Schreibstil immer die Keywordverwendung. Aus diesem Grund sind notwendige grammatikalische Anpassungen auch erlaubt – beispielsweise die Verwendung des Plurals oder Füllwörter. Am besten lässt du nach der Fertigstellung noch jemanden über den Text lesen, der prüft, ob die Keywords zu oft – oder zu wenig – vorkommen.

Gibt es so etwas wie einen Notfallplan, wenn ich merke, dass manche meiner Inhalte einfach nicht gefunden werden? Welche Maßnahmen kann ich sofort und einfach umsetzen?

Erst einmal braucht es natürlich auch einfach Zeit. Das heißt oft muss man erst einmal die Füße still halten und abwarten – das kann schon auch mal ein paar Wochen bis Monate dauern – je nach Konkurrenzsituation und abhängig davon, wie viel „Trust“ in deinem Thema du bei Google hast. Einfach und sofort umzusetzen ist aber zum Beispiel eine Snippet-Optimierung: Dabei kannst du folgendes prüfen: Passt das Snippet zum Inhalt? Sind alle wichtigen Keywords enthalten? Hat es die richtige Länge? Regt es zum Klicken an?

Ist der Inhalt noch gar nicht indexiert, kannst du ihn über die Google Search Console zur Indexierung einreichen.

Was sollten die Zuhörer aus deinem Vortrag bei der CONTENTIXX auf jeden Fall mitnehmen?

Ich möchte einfach ein Bewusstsein für suchmaschinenoptimierte Texte schaffen – und vor allem die Vorurteile aus den Weg räumen, die mit dem Begriff „SEO-Text“ oft verbunden sind (auch bei mir selbst!). Grundsätzlich sollte nämlich eigentlich jeder Text im Web suchmaschinenoptimiert sein. Wie das geht, das sollen die Zuhörer in meinem Vortrag erfahren. Es ist doch schade, wenn ein schöner Inhalt nicht gefunden wird.

Luisa Dziki
Luisa Dziki

Über die Autorin:

2010 hat sich Luisa Dziki mit dem Online Marketing Virus infiziert und ist seitdem dem SEM verfallen. Bei Seokratie leitet sie das SEO & SEA Team, setzt sich mit besonders kniffligen Fällen auseinander und sorgt dafür, dass auch in den anderen Abteilungen alle auf korrektes SEO achten.

Info: 
Die CAMPIXX ist eine Marketing-Konferenz der ganz besonderen Art in Berlin. Sie besteht aus zwei Teilen: Der CONTENTIXX, die am 19. und 20. März stattfindet, und der SEO CAMPIXX am 21. und 22. März. Es geht um Wissenstransfer, gemeinsames Lernen, Networking, Kennenlernen und den Blick auf das Große und Ganze im Marketing und Onlinemarketing. Wir sind auch dieses Jahr wieder für euch mit eigenen Vorträgen und der Kamera dabei!

Weitere interessante Artikel

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

shutterstock zugeschnittenNews
Die 5 häufigsten Rechtsverletzungen und wie Sie diese vermeiden
Keine Rechtsverletzung, keine Abmahnung: Wir verraten, welche Rechtsverletzungen in der Praxis am häufigsten vorkommen und wie Sie diese vermeiden… weiterlesen
michael geiger JJPqavJBy k unsplash
Ransomware: Ein Schadenfall über einen Trojaner und ungenügende Absicherung
Hier ging wirklich alles schief: Nach einer Cyberattacke machte sich ein IT-Dienstleister daran, die IT-Systeme einer Consultingfirma wiederherzustellen. Menschliches Versagen und veraltete Technik machten… weiterlesen
steven binotto hEPKA KRk unsplash
Markenrechtsverletzung: Ein IT-Dienstleister vergisst Markenrecherche
Eine umfangreiche Markenrecherche gehört dazu, wenn man eine neue Marke anmelden will. In diesem echten Schadenfall „vergaßen“ diese jedoch sowohl der IT-Dienstleister als auch seine… weiterlesen
Substack Interview Sascha Pallenberg Artikelbild
Substack: Blog, Podcast und Newsletter über eine Plattform
Sascha Pallenberg gehört zu den bekanntesten Tech-Bloggern im deutschsprachigen Raum. Im Interview sprach er mit uns über sein neues Projekt „Metacheles“ und die Vorteile der Plattform… weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.