Dickicht Amtsgebühren: Wie man bei der Markenanmeldung den vollen Durchblick behält

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Dass eine Marke den Wert eines Unternehmens erheblich steigern kann – sofern sie erfolgreich ist – ist so gut wie jedem wirtschaftlich Interessierten bekannt. Welche Hürden auf dem Weg zur Eintragung einer neuen Marke aber gemeistert werden müssen und was das kostet, erschließt sich häufig nicht gleich auf den ersten Blick (und möglicherweise auch nicht auf den zweiten 😉 ).

Auf infobroker.de können zukünftige Markeninhaber prüfen, wie viel die geplante Eintragung der Marke kosten wird.
Leicht gemachte Markenanmeldung: Mit dem kostenlosen Kostenrechner auf infobroker.de ist dies möglich.

Um Markeninhabern und solchen, die es werden wollen, den Weg durch den Dschungel der Amtsgebühren zu erleichtern, haben die klugen Köpfe von infobroker.de einen leicht zu bedienenden Kostenrechner entwickelt. Mein Fundstück der Woche.

Markenanmeldung: Ja oder nein?

Wer sich dazu entschlossen hat, eine Marke beim Deutschen Marken- und Patentamt anzumelden hat eine wichtige Entscheidung für die berufliche Zukunft getroffen und sich sicherlich eingehend mit dem Thema beschäftigt. Auf infobroker.de wird seit Kurzem ein nützliches Tool für den nächsten Schritt angeboten.

Denn jetzt geht es eigentlich erst richtig los: Um eine Marke anmelden zu können, muss ausgewählt werden, was für eine Art von Marke eingetragen werden soll, für welche Klassen sie gelten soll, in welchen Ländern und vieles mehr…

Kosten für Markenanmeldung auf einen Blick

Die verschiedenen Markenämter stellen zwar Übersichtstabellen zur Verfügung, doch die sind allenfalls für geübte Juristen verständlich. Für den Laien ist die Höhe der anfallenden Gebühren dagegen nicht unbedingt gleich ersichtlich.

Die Programmierer des Kostenrechners auf infobroker.de haben erkannt: Vor allem, wenn die Entscheidung für oder gegen die Anmeldung einer Marke von der zu zahlenden Summe abhängt, interessiert aber vor allem die Zahl, die am Ende unter dem Strich steht. Diese möglichst einfach und zeitsparend zu ermitteln ist das Ziel des Kostenrechners.

Eine kleine Besonderheit: Soll die Anmeldung durch einen Rechtsanwalt erfolgen, beziehungsweise die Markenrecherche durch eine Juristen erfolgen, braucht der Rechner natürlich die Höhe des Anwaltshonorars, um die Berechnung durchführen zu können. Dafür muss sich der User vorweg ein Angebot einholen.

Eine Installation ist dabei übrigens nicht nötig, alle Schritte laufen über den Browser ab. Das Tool kann auch wunderbar zur Anpassung der eigenen Pläne dienen: Je nach Auswahl werden sofort die damit verbundenen Kosten angezeigt. Das Gesamtergebnis kann nach Durchführung der Kalkulation auch als E-Mail verschickt werden.

Fazit: Eine Riesenhilfe für alle, die nicht selbst Markenanwalt sind oder einen in der Familie haben. Der Kostenrechner ist einfach zu verstehen und selbsterklärend zu bedienen – und zusätzlich auch noch kostenlos. Absolut zu empfehlen 😉

Weiterführende Informationen:

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

gabrielle henderson HJckKnwCXxQ unsplash
Checkliste Projektvertrag: Die wichtigsten Inhalte und Infos
Wenn Sie als Freelancer Projekte übernehmen, sollten sie einen Projektvertrag abschließen. Welche Punkte Sie dabei berücksichtigen müssen, erfahren Sie im aktuellen Artikel. weiterlesen
chris gallagher pZiAMAuFzvs unsplash
Wasserschaden in gemieteten Büroräumen – ein echter exali-Schadenfall
Beim Auszug aus ihren gemieteten Büroräumen fielen einer Agenturinhaberin Schäden am Parkett auf. Wer am Ende für den Mietsachschaden aufkommen musste, lesen Sie im aktuellen Schadenfall. weiterlesen
business card
Was gehört ins Impressum? Diese Pflichtangaben müssen Sie machen!
Ein Impressum ist Pflicht für alle, die eine geschäftliche Website betreiben. Welche Vorgaben Sie beachten müssen und welche Risiken Ihnen begegnen, verraten wir im aktuellen Artikel. weiterlesen
markus winkler XfSFjcwGh unsplash
Abmahnung! Portalbetreiber nutzt Markenlogo ohne Einverständnis
Ein Portalbetreiber nutzte die Wort-Bild-Marke einer bekannten Supermarktkette auf seiner Seite. Das brachte ihm eine Schadenersatzforderung im vierstelligen Bereich ein. weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.