Süßer die Kassen nie klingeln: 2015 wird das Jahr im eCommerce

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on email
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Die deutsche Wirtschaft läuft stabil und für Sparguthaben gibt es kaum Zinsen; besser könnten die Bedingungen für Händler kaum sein. Wenn es für Erspartes eh keine Zinsen gibt, kann es ebenso gut ausgegeben werden, scheint derzeit die landläufige Meinung der Konsumenten in Deutschland zu sein. Umso besser, wenn hierzu nicht mal mehr das Sofa verlassen werden muss. Dem Onlinehandel stehen also ertragreiche Zeiten bevor.

toy cash register Eine aktuelle Studie des Handelsverbands Deutschland schaue ich mir heute in meinem Blog mal genauer an.

Umsatzplus im Einzelhandel

Der Handelsverband Deutschland hat die Konsumlage und das Einkaufsverhalten in Deutschland unter die Lupe genommen und auf Basis der vorhandenen Daten eine Zukunftsprognose erstellt. Doch bevor ich mir ansehe, was die Zukunft bringen soll, interessiert mich der Blick auf die Gegenwart und die nahe Vergangenheit. Hier sehen wir nämlich schon gut, wie die Experten der Studie zu ihrer positiven Wachstumsprognose kommen.

Der Anteil des eCommerce am Einzelhandel ist so hoch wie nie; doch mit dem Umsatz steigen auch die Konkurrenz und der Anspruch der Kunden.
Die Umsätze im Einzelhandel im Rückblick.

Seit dem Jahr 2010 sind die Umsätze im deutschen Einzelhandel in jedem Jahr gestiegen. Seit insgesamt fünf Jahren geht die Kurve nach oben. Im Jahr 2014 lag der Umsatz bei 459,3 Milliarden Euro, nur um es zu verdeutlichen, so sieht die Zahl ausgeschrieben aus: 459.300.000.000 Euro 🙂

eCommerce profitiert am meisten

In diesem Jahr soll der Umsatz laut Prognose erneut um 1,5% auf 466,2 Mrd. Euro klettern, dabei liegt ein großer Schwerpunkt im Onlinehandel. Dort sollen die Umsätze nämlich um satte 12% steigen; damit ist klar, wo die Reise hin geht. Der Onlinehandel drängt immer weiter in den Einzelhandel und holt sich ein immer größeres Stück vom Kuchen. Seit 2005 hat der Anteil des eCommerce am Einzelhandel in jedem Jahr um einen zweistelligen Prozentsatz zugenommen.

Der Anteil des eCommerce am Einzelhandel ist so hoch wie nie; doch mit dem Umsatz steigen auch die Konkurrenz und der Anspruch der Kunden.
Lebensmittel werden nach wie vor lieber im stationären Handel gekauft.

Hohe Konkurrenz im eCommerce

Der Handelsverband Deutschland prophezeit, dass der Anteil des eCommerce am Einzelhandel im Jahr 2020 bereits 20% betragen wird. Stehen also allen Online-Händlern und ihren Webshops rosige Zeiten bevor? Nein leider nicht!

Der positive Trend im Onlinehandel ist so deutlich, dass immer mehr Händler ins Netz drängen und damit die Konkurrenzsituation verschärfen. Bereits 2014 haben Studien einen massiven Wettbewerbsanstieg prophezeit, was auch damals hier Thema war: „Es wird eng im eCommerce: Stationäre Händler drängen ins Netz“.

Fazit: Die Umsätze im eCommerce schießen in die Höhe und dennoch liegt das Geld auch im Netz nicht auf der Straße. Die Ansprüche der Kunden sind deutlich gestiegen: Multichannel lautet das Stichwort. Der Kunde will Waren im Netz bestellen und am besten beim Ansprechpartner vor Ort abholen. Wer im Netz erfolgreich verkaufen will, muss wissen, dass einseitige Vertriebswege im Idealfall schon 2015 der Vergangenheit angehören.

» Eine Präsentation zur Studie des Handelsverbands Deutschland gibt es hier zum kostenlosen Download.

 

Weiterführende Informationen:

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on xing
XING
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pocket
Pocket
Share on email
Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

mert guller jFBWOaoS o unsplash
10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Unternehmen
Grüne Suchmaschine, Ökostrom und ein nachhaltiges Geschäftskonto: In unserem Artikel erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen mit wenig Aufwand nachhaltiger wird… weiterlesen
Etsy Haendler zugeschnitten
Auf Etsy durchstarten: Infos, Tipps und Risiken im Überblick
Etsy hat das neue Programm „Verkäufer-Star“ eingeführt, bei dem Händler:innen für ihren Etsy-Shop ein Banner erhalten und kostenlos in Marketing-Aktivitäten von Etsy… weiterlesen
OMT Interview Christina Miedl Artikelbild
Videoproduktion fürs Business: Interview Christina Miedl von Seokratie
Videos sind mittlerweile ein fester Bestandteil einer erfolgreichen Marketing-Strategie. Christina Miedl, Web Video Producerin bei Seokratie, gibt uns im Interview Tipps zur Videoproduktion fürs Business. weiterlesen
summer
(Alb)Traumberuf Influencer? Ihre Risiken und die richtige Absicherung
In einem Rechtsstreit zwischen drei Influencerinnen und einem Abmahnverband hat der BGH nun entschieden: Die Nutzung von Tap Tags in Instagram-Beiträgen setzt nicht zwingend eine Werbekennzeichnung… weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.