So lesen eure Abonnenten eure Mails

5 Tipps für eine gute Newsletter Betreffzeile

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Ihr müht euch mit eurem Newsletter ab, investiert viel Zeit in Content und Design, und trotzdem lassen die Öffnungsraten zu wünschen übrig und eure Abonnenten werden weniger statt mehr? Dann liegt das vielleicht an eurer Betreffzeile. Denn ist die schlecht, liest der Empfänger den Newsletter erst gar nicht. Damit das nicht passiert, gibt es heute auf dem Blog die fünf besten Tipps für eine gute Newsletter Betreffzeile.

Mit diesen Tipps für eine gute Newsletter Betreffzeile wird kein Abonnent eure Mails mehr ignorieren.
Mit diesen Tipps für eine gute Newsletter Betreffzeile wird kein Abonnent eure Mails mehr ignorieren.

Mit diesen Tipps geht euch kein Abonnent mehr durch die Lappen…

Tipp 1: Fasst euch kurz

Wenn der Empfänger eures Newsletters nicht sofort erkennt, um was es geht, wird er ihn auch nicht öffnen. Deshalb ist es wenig sinnvoll, erstmal mit „Unser wöchentlicher Newsletter“ zu beginnen. Stellt stattdessen die wichtigsten Begriffe nach vorne und fasst euch kurz. Die Betreffzeile sollte möglichst nicht länger als 60 Zeichen sein. Wenn euer Newsletter hauptsächlich auf dem Smartphone gelesen wird, sollte der Betreff sogar noch kürzer sein (circa 40 Zeichen).

Tipp 2: Macht den Empfänger neugierig

Menschen sind neugierig! Wenn ihr eure Abonnenten neugierig auf den Inhalt eures Newsletters macht, dann habt ihr schon gewonnen. Diese Möglichkeiten habt ihr, um die Neugier eurer Newsletter-Empfänger zu wecken:

  • Stellt Fragen (zum Beispiel: Weißt du, warum dein Newsletter nicht gelesen wird?)
  • Stellt Behauptungen auf (zum Beispiel: Mit diesen Tipps wird dein Newsletter geöffnet!)
  • Kombiniert Frage und Behauptung (zum Beispiel: Öffnungsrate zu gering? Mit diesen Tipps steigt sie garantiert!)

Tipp 3: Erregt Aufmerksamkeit

Macht eure Betreffzeile zum Blickfang, sodass der Empfänger euren Newsletter gar nicht übersehen kann. Dafür eignen sich Satzzeichen, Emojis, Symbole, Zahlen („die 5 besten Tipps für …“) und Superlative („die 5 besten und einfachsten Tipps für …“). Auch bestimmte Wörter erregen Aufmerksamkeit, zum Beispiel Adjektive wie verblüffend, kostenlos, neu, überraschend, einfach, Substantive wie News, Tricks, Tipps, Erfolg und Verben wie verraten, gewinnen, vermeiden, sparen.

Tipp 4: Personalisiert eure Betreffzeile

Macht eure Betreffzeile persönlicher, indem ihr zum Beispiel den Namen des Empfängers in die Betreffzeile einfügt. Das funktioniert über Personalisierungstoken. Falls ihr diese nicht verwenden wollt, solltet ihr eure Abonnenten zumindest mit „Du“ oder „Sie“ ansprechen. Auf unpersönliche Worte wie „man“ solltet ihr besser verzichten und die Abonnenten persönlich ansprechen.

Tipp 5: Macht keine falschen Versprechungen

Die Betreffzeile eures Newsletters sollte niemals etwas versprechen, was ihr nicht halten könnt. Versucht also nicht, die Abonnenten mit Schlagworten und falschen Versprechungen dazu zu bringen, eure Mail zu öffnen. Denn das werden die Empfänger schnell durchschauen und eure Newsletter gar nicht mehr öffnen oder sich gleich abmelden. Teasert also in der Betreffzeile nur Inhalte an, die ihr dann auch wirklich im Newsletter behandelt.

Probiert meine Tipps einfach mal aus und schaut, was bei eurer Zielgruppe und für euer Unternehmen funktioniert. Ich wünsche euch viel Erfolg!

Weitere interessante Artikel:

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

shutterstock zugeschnittenNews
Die 5 häufigsten Rechtsverletzungen und wie Sie diese vermeiden
Keine Rechtsverletzung, keine Abmahnung: Wir verraten, welche Rechtsverletzungen in der Praxis am häufigsten vorkommen und wie Sie diese vermeiden… weiterlesen
michael geiger JJPqavJBy k unsplash
Ransomware: Ein Schadenfall über einen Trojaner und ungenügende Absicherung
Hier ging wirklich alles schief: Nach einer Cyberattacke machte sich ein IT-Dienstleister daran, die IT-Systeme einer Consultingfirma wiederherzustellen. Menschliches Versagen und veraltete Technik machten… weiterlesen
steven binotto hEPKA KRk unsplash
Markenrechtsverletzung: Ein IT-Dienstleister vergisst Markenrecherche
Eine umfangreiche Markenrecherche gehört dazu, wenn man eine neue Marke anmelden will. In diesem echten Schadenfall „vergaßen“ diese jedoch sowohl der IT-Dienstleister als auch seine… weiterlesen
Substack Interview Sascha Pallenberg Artikelbild
Substack: Blog, Podcast und Newsletter über eine Plattform
Sascha Pallenberg gehört zu den bekanntesten Tech-Bloggern im deutschsprachigen Raum. Im Interview sprach er mit uns über sein neues Projekt „Metacheles“ und die Vorteile der Plattform… weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.