RGBlog
Ralph Günther
exali-Gründer | Versicherungsexperte

Rechtswissen für SEOs & alle Anderen: Was tun bei negativen Kommentaren und Bewertungen?

Als SEO hat man es häufig auch mit Bewertungen und Kommentaren zu Unternehmen in den Sozialen Medien zu tun – und wird dabei auch mit negative Kommentaren konfrontiert. Doch was tun, wenn es schlechte Bewertungen hagelt oder sogar der Verdacht besteht, dass negative Bewertungen absichtlich von Wettbewerbern gestreut wurden: Ist man jeder Kritik tatsächlich hilflos ausgeliefert, wenn in den sozialen Netzwerken fleißig „getrollt“ wird?

survey

Tatsächlich müssen sich SEOs bzw. deren Kunden nicht alles gefallen lassen. Welche Möglichkeiten es aus rechtlicher Sicht gibt, erklärt Rechtsanwalt Dr. Martin Schirmbacher auf dem Suchradar -Blog. Mein Fundstück der Woche.

Rechtliche Handhabe bei negativen & falschen Äußerungen

Fakt ist: Die Social Media Präsenz von Unternehmen steht und fällt mit der Interaktion – und damit auch den Kommentaren und Bewertungen, die eine Fanpage bekommt. Allerdings steht auch fest: Nicht immer fallen Kommentare, Bewertungen und Meinungen auch positiv aus.

Der Moment, in dem sich sozusagen die „Spreu vom Weizen trennt“: Wie (und ob) ein Unternehmen im Moment der Krise kommuniziert wird, lässt auch Rückschlüsse über seine Glaubwürdigkeit zu. Das schreibt zumindest Rechtsanwalt Dr. Martin Schirmbacherin in seinem Beitrag „The Ugly Side of Social Media: Negative Kommentare und Bewertungen aus rechtlicher Sicht“ auf dem Suchradar-Blog.

Darin nimmt der Experte den Umgang mit negativen Äußerungen in den Social Media Kanälen aus rechtlicher Sicht unter die Lupe. Kurz und knapp geht es dabei um folgende Punkte:

  • Werturteile vs. Tatsachenbehauptungen
  • Checkliste – Rechtswidrigkeit von Äußerungen
  • Löschen von Kommentaren auf der eigenen Präsenz
  • Fake-Bewertungen und gefälschte Kommentare

Tipp: Nicht jeden Rechtsverstoß mit Härte verfolgen

Was ich richtig gut finde: In seinem Beitrag zeigt der Rechtsexperte zwar die rechtlichen Möglichkeiten auf, wie gegen rechtswidrige Äußerungen vorgegangen werden kann – warnt aber gleichzeitig davor, gleich die große „Rechtskeule“ zu schwingen.

Meiner Meinung nach ein richtig guter Tipp. Denn – wie auch der Experte schreibt – die rechtliche Handhabe ist nur einer von vielen Gesichtspunkten. Und in vielen Fällen kann auch die richtige Krisenkommunikation Wunder bewirken, bevor tatsächlich mit rechtlicher Härte gegen Verstöße vorgegangen werden muss.

Weiterführende Informationen

Kategorien

Über Ralph Günther

Ralph Blog Bild

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

deon fosu ZQZrvLDwiI unsplash
Rechtssicher werben: Das ist gesetzlich erlaubt!
Wer ein Business betreibt, muss für das eigene Angebot werben. Damit dabei niemand übervorteilt wird, gibt der Gesetzgeber den Rahmen vor. Wie Sie rechtssicher werben, lesen Sie im Artikel. weiterlesen
bonnie kittle GiIZSkoGuk unsplash
Nebenberuflich selbständig: Erfolgreich gründen neben dem Hauptjob
Sie wollen sich ein eigenes Business aufbauen, aber nicht gleich alles auf eine Karte setzen? Dann starten Sie doch neben dem Beruf! In unserem Artikel lesen Sie, was Sie dazu wissen müssen. weiterlesen
man .jpg
Scheinselbständigkeit: Das bedeutet die Richtlinie zur Plattformarbeit

Scheinselbständigkeit: Die Richtlinie zur Plattformarbeit bringt für Freelancer und Selbständige Änderungen bei der Feststellung ihres Beschäftigungsstatus. Was das bedeutet,…

weiterlesen

outdoor
Versehentliche Markenrechtsverletzung: Online-Händler nutzt bereits vorhandenen Produktnamen
Ein Online-Händler für Fahrradständer benennt eine neu ins Sortiment aufgenommene Produktreihe versehentlich wie eine bereits existierende. Die Abmahnung des Wettbewerbers folgt sogleich. weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Ralph Blog Bild
Ralph Blog Bild

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Absicherung für Ihr Business ohne kompliziertes Versicherungs-Blabla und tonnenweise Papierkram? Das gibt’s bei exali. Wir sind seit 2008 der Makler für Ihre Berufshaftpflicht – und zwar europaweit! Bei uns schließen Sie Ihren Versicherungsschutz komplett online in Echtzeit ab. Wählen Sie aus maßgeschneiderten Lösungen zur Absicherung von Risiken in Ihrem Berufsfeld: von IT- und Engineering-Experten über Kreative und Medienschaffende bis hin zu Beratern und eCommerce-Anbietern. Mit frei wählbaren Zusatzbausteinen wächst Ihre Berufshaftpflicht mit Ihrem Business mit. Bei Fragen und im Schadenfall sind unsere Profis aus dem exali-Kundenservice persönlich für Sie da. Denn wir finden: Ein digitales Angebot und persönliche Betreuung gehören unbedingt zusammen. So können Sie sich ganz auf Ihr Business konzentrieren – die Risiko-Absicherung übernehmen wir.