Risiken und Nebenwirkungen der deutschen Existenzgründer

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Da sich mein Versicherungsportal auf die Bereiche (Neue) Medien, IT und Consulting spezialisiert hat, sind bei uns viele Startups versichert. Somit stehe ich auch im regen Kontakt zu Existenzgründern, zu denen ich 2008 mit dem Start von exali.de auch gehört habe. Grundsätzlich steckt die idealistische Auffassung hinter einem Startup, seinen Traum zu verwirklichen und sich selbstständig zu machen. Hier kommt jedoch auch schon das große Aber. Bis eine Unternehmens-Idee einmal so weit ist, dass sie rundläuft, ist sehr viel Wasser den Bach herunter gelaufen. Beim Fokus auf das Business darf man eben nicht den Blick auf das Wesentliche verlieren. Viele Risiken und Nebenwirkungen schleichen sich mit der Zeit in den Gründungsprozess ein, die es zu vermeiden gilt.

Gründerszene-Autor Joel Kaczmarek zeigt mit seiner Kolumne die Risiken und Nebenwirkungen in der deutschen Gründer-Szene auf, welche inzwischen gang und gäbe sind. Ich habe mich mit dieser Liste selbst auf den Prüfstand gestellt und auch in dem einen oder anderen Punkt wiedergefunden. 🙂 Mein Fundstück der Woche ist somit vielleicht auch ein Denkanstoß für den ein oder anderen von Euch.

Risiken und Nebenwirkungen bei Startups

Kaczmarek appelliert in seinem Artikel „11 (leider) verbreitete Startup-Unarten“ auf gruendersezene.de an Existenzgründer ihr Tun grundlegend zu überdenken. Folgende Unarten hat er ausgemacht, die sich jedoch zum Glück je nach Wille und Intension leicht beseitigen lassen:

  • Dauerhaft zu viel arbeiten & nur junge Menschen einstellen;
  • Schlechte Bezahlung durch Lerneffekte rechtfertigen;
  • Hygiene-Faktoren wird kaum Augenmerk geschenkt;
  • Intransparent kommunizieren & für jeden Zweck zur E-Mail greifen;
  • Eine Always-On-Mentalität fordern (= Verschmelzung von Berufs- und Privatleben);
  • Relevante Akteure nur gering beteiligen & Investoren zu viel Mitspracherecht einräumen.
Fazit: Endlich mal Einer, der die Tatsachen auf den Tisch bringt. Die 11 Startup-Unarten nach Kaczmarek zeigen auf, was bereits seit Längerem auf der Hand liegt – und so kann es nicht weiter gehen. Mir ist auch (aus eigener Erfahrung) bewusst, was es heißt, hinter einer Idee zu stehen und diese selbst zu verwirklichen. Dabei sollten jedoch aber die Menschen hinter der Idee nicht auf der Strecke bleiben.

» Deutsche Startups und ihre Unarten: Tipps & Tricks rund um das Gründen

Weiterführende Informationen

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

austin distel hAVfzXsGY unsplash
Remote im Ausland arbeiten: Diese fünf Risiken sollten Selbständige kennen
Remote als Lebensmodell: Immer mehr Menschen leben und arbeiten als digitale Nomadinnen und Nomaden überall auf der Welt. Wir zeigen Ihnen, welche Risiken Sie dabei im Blick haben sollten. weiterlesen
ux indonesia VzGGTYXVc unsplash
Messy Middle: So beeinflussen Sie die Kaufentscheidung Ihrer Zielgruppe
Der Weg Ihrer Kundschaft vom ersten Kontakt mit Ihrem Angebot bis zum Kauf ist komplex und chaotisch. Das Modell der Messy Middle bietet Ansatzpunkte, die Zielgruppe durch den Prozess zu begleiten. weiterlesen
Interview Victoria Ringleb Artikelbild
Tipps zur Honorarkalkulation für Designer:innen
Honorarkalkulation: Victoria Ringleb, Geschäftsführerin der AGD – Allianz deutscher Designer, sprach mit uns über angemessene Honorare für Designer:innen und gab Tipps für… weiterlesen
business
Allgemeine Geschäftsbedingungen – so gelingen rechtssichere AGB
Ich mach mir in meinen AGB die Welt, wie sie mir gefällt! Warum das keine gute Idee ist und was in AGB erlaubt ist und was nicht, erfahren Sie hier: weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.