Arbeitstier Freelancer?! SOLCOM Studie liefert Fakten zu den Arbeitszeiten von Freiberuflern

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Sein eigener Chef sein, den Arbeitsrhythmus selbst bestimmen und dabei gutes Geld verdienen: Der Traum vieler Angestellter. Doch der Absprung von der Festanstellung in die Selbständigkeit ist immer auch ein Sprung ins Ungewisse. Wie viel Wochenarbeitszeit ist normal? Bleibt Zeit für Urlaub? Wie stressig ist das Leben als Freiberufler? Freelancern fehlt es leider oft an Vergleichsmöglichkeiten, wie sich andere Selbständige so schlagen. Sie sind quasi einsame Ritter auf einem unübersichtlichen Schlachtfeld. Eine Studie des Projektvermittlers SOLCOM liefert jetzt interessante Einblicke zu den Arbeitszeiten von Freiberuflern aus den Bereichen Informationstechnologie, Ingenieurwesen und Management-Consulting.

519 Teilnehmer haben mitgemacht und für den Projektvermittler sprichwörtlich die Hosen runtergelassen. Mein Fundstück der Woche.

Freiberufler und ihre Arbeitszeit

Ich will der SOLCOM Marktstudie zu Arbeitszeiten als Freiberufler nicht zu viel vorweg nehmen, aber eine kleine Vorschau kann nicht schaden.

In der Wochenarbeitszeit unterscheidet sich der durchschnittliche Abreitnehmer nicht sonderlich vom Freiberufler:

Wie viel, wie lange, wie stressig? Die SOLCOM Marktstudie gibt Aufschluss über Arbeitszeiten und -belastung von Freiberuflern.
„Wie viele Wochenstunden arbeiten Sie durchschnittlich als Freiberufler?“ So lautete die Frage in der SOLCOM Marktstudie.
© SOLCOM GmbH

50,5% der Befragten arbeiten zwischen 40 und 50 Stunden pro Woche. Das bedeutet, knappe 80% der befragten Freiberufler arbeiten genauso viel oder – wenig überraschend –  sogar mehr, als der durchschnittliche Arbeitnehmer. Nicht nur die Wochenstunden, auch die Arbeitstage pro Woche sind bei Freiberuflern und Arbeitnehmern ähnlich.

Stressfaktoren für Freiberufler

Ganz besonders interessant wird die Studie beim Thema Stress. Sein eigener Chef zu sein ist offenbar eine stressige Angelegenheit und deshalb gibt die Studie auch Aufschluss über die häufigsten Stressfaktoren im Leben des Durchschnitts-Freiberuflers.

Die Teilnehmer haben bei SOLCOM nicht nur in Sachen Arbeitszeit, Urlaubszeit und Stress „blank gezogen“, die Arbeitssituation und Teamwork sind auch Themen der Erhebung.

Fazit: Die SOLCOM Studie befriedigt nicht nur die Neugier darüber, wie´s die Anderen machen, sondern hilft auch dabei, die eigene Lage als Freiberufler besser einzuschätzen. Deshalb ist sie nicht nur für Freiberufler interessant, sondern auch für alle Angestellten, die mit dem Sprung in die Selbständigkeit liebäugeln. Die Landung in der Freiberuflichkeit bleibt natürlich immer ungewiss aber die Marktstudie des Projektvermittlers liefert gute Anhaltspunkte, worauf man sich im Bereich IT, Ingenieurwesen und Consulting einlässt.

» Hier geht’s zur SOLCOM Marktstudie zu Arbeitszeiten als Freiberufler

Weiterführende Informationen:

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.