Aufmerksamkeit in sozialen Netzwerken – der perfekte Social Post

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Fünf Minuten später sich schon wieder 20 neue Postings in meinem Facebook Newsfeed… Süße Fotos, lustige Videos,Statusmeldungen, zwischendrin Infopostings– und alle wollen sie unsere Aufmerksamkeit, Klicks, Likes, Shares. Dass die gar nicht mehr so einfach zu bekommen sind, wundert wohl niemanden mehr. Um die eigenen Inhalte an den Mann (oder an die Frau) zu bringen, müssen Social Posts also so gestaltet sein, dass sie das Interesse wecken. Aber wie?

Björn Tantau, Experte für Social Media, SEO und Linkaufbau hat eine Infografik der myclever agency zu diesem Thema aufgegriffen und erklärt grundlegende Regeln, wie die Reichweite von Social Posts gesteigert werden kann. Somit geht es in meinem Fundstück der Woche einmal nicht um die rechtlichen Stolperfallen durch Social Plugins und Posts, sondern um die bessere Reichweite.

Anpassung des Posts an das Social Network

Facebook ist nicht wie Google Plus. Und das wiederum ist nicht wie Pinterest, Instagram, Vine oder Tumblr. Es gibt inzwischen viele verschiedene Netzwerke und sie alle unterscheiden sich voneinander. Deshalb ist es nur logisch, dass auch die Posts entsprechend angepasst werden müssen und nicht überall dasselbe veröffentlicht werden darf.

Die umfangreiche Infografik „How to create perfect posts on social plattforms“ gibt einen Überblick darüber, welche Besonderheiten jeweils in den einzelnen Netzwerken beachtet werden müssen.

Für jede der Plattformen Facebook, YouTube, Google Plus, Twitter, Instagram, Pinterest, Vine und Tumblr gibt es Hinweisen zur Länge von Titeln, Größe und Auflösung von Bildern,Format von Videos und Tipps für den perfekten Inhalt. Außerdem werden die besten Zeitpunkte zum Absetzen von Social Postings gezeigt. Übrigens: Speziell für Facebook hat Björn Tantau den Artikel „12 Dinge, die du auf Facebook tun und lassen solltest“ veröffentlicht. Die Lektüre lohnt sich!

Guter Content ist alles!

So unterschiedlich die Netzwerke auch sein mögen, eines haben sie alle gemeinsam: Guter Content ist die halbe Miete. Denn die Verpackung kann noch so schön sein, wenn der Inhalt den Usern keinen Mehrwert bietet, wird der Post nicht besonders viel Aufmerksamkeit erregen.

Fazit: Wenn einige Regeln zur Gestaltung von Posts in sozialen Medien beachtet werden, kann nicht nur die Reichweite der Posts selbst gesteigert werden, auch die des eigenen Blogs oder der Unternehmens-Homepage kann davon profitieren. Wer soziale Plattformen zum Eigenmarketing nutzt und potentielle Kunden darüber akquirieren möchte, tut also gut daran, sich intensiv mit der Infografik auseinanderzusetzen. Ich habe das übrigens auch gerade getan.

» Hier geht’s zum Artikel samt Infografik!

Weiterführende Informationen

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

shutterstock zugeschnittenNews
Die 5 häufigsten Rechtsverletzungen und wie Sie diese vermeiden
Keine Rechtsverletzung, keine Abmahnung: Wir verraten, welche Rechtsverletzungen in der Praxis am häufigsten vorkommen und wie Sie diese vermeiden… weiterlesen
michael geiger JJPqavJBy k unsplash
Ransomware: Ein Schadenfall über einen Trojaner und ungenügende Absicherung
Hier ging wirklich alles schief: Nach einer Cyberattacke machte sich ein IT-Dienstleister daran, die IT-Systeme einer Consultingfirma wiederherzustellen. Menschliches Versagen und veraltete Technik machten… weiterlesen
steven binotto hEPKA KRk unsplash
Markenrechtsverletzung: Ein IT-Dienstleister vergisst Markenrecherche
Eine umfangreiche Markenrecherche gehört dazu, wenn man eine neue Marke anmelden will. In diesem echten Schadenfall „vergaßen“ diese jedoch sowohl der IT-Dienstleister als auch seine… weiterlesen
Substack Interview Sascha Pallenberg Artikelbild
Substack: Blog, Podcast und Newsletter über eine Plattform
Sascha Pallenberg gehört zu den bekanntesten Tech-Bloggern im deutschsprachigen Raum. Im Interview sprach er mit uns über sein neues Projekt „Metacheles“ und die Vorteile der Plattform… weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.