Guter Basisschutz muss nichts kosten

5 kostenlose Antiviren-Programme: Basisschutz for free

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Klar, den eigenen PC vor Viren schützen, ist Pflicht! Das wissen mittlerweile auch die meisten. Trotzdem wollen viele für ihren Antivirenschutz kein Geld ausgeben. Wenn ihr im Business sensible Daten schützen müsst, ist „Geiz ist geil“ zwar nicht angebracht, trotzdem gibt es auch kostenlose Software, die einen guten Basisschutz bietet. Ich habe mich einmal durch die unzähligen Anbieter gewühlt…    

Antiviren-Schutz muss nicht teuer sein! Hier gibt es 5 Tipps für einen guten kostenlosen Basis-Schutz
Antiviren-Schutz muss nicht teuer sein! Hier gibt es 5 Tipps für einen guten kostenlosen Basis-Schutz

…und fünf kostenlose Antiviren-Programme für euch herausgesucht.  

Dass ein Virenscanner notwendig ist, zeigt eine Übersicht auf der Internetseite des Bundeskriminalamtes. Dort könnt ihr euch einen Überblick über aktuelle Methoden von Cyberkriminellen verschaffen. Wenn ihr einmal testen wollt, ob ihr eine Phishing-Mail erkennen könnt, dann kann ich euch mein „Fundstück“ ans Herz legen. Ihr werdet überrascht sein, wie schwer es sein kann, gut von böse zu unterscheiden.

5 Virenscanner for free

Für alle, die denken „Ich gebe doch kein Geld für Antivirensoftware aus“ habe ich gute Nachrichten, denn es gibt auch kostenlose Angebote, die einen guten Basisschutz bieten. Ich habe mich mal durch die verschiedenen Anbieter geklickt und euch fünf davon herausgesucht (plus Infos zur kostenpflichtigen Version):

Kaspersky Free Antivirus

Kaspersky ist wahrscheinlich der bekannteste Name, wenn es um Sicherheitssoftware für den Computer geht. In vielen Tests belegt die kostenpflichtige Version einen der vordersten Plätze. Doch aus dem Hause Kaspersky gibt es auch eine kostenlose Variante. Der Basis-Schutz erkennt Viren und infizierte Dateien in Echtzeit und warnt den Nutzer vor gefährlichen Webseiten. Das Programm aktualisiert sich automatisch, sodass ihr immer auf dem aktuellsten Stand seid. Pluspunkt: Der Virenschutz verursacht kaum Leistungseinbußen, das heißt, er macht euren PC nicht zur lahmen Schnecke. Wer noch mehr Sicherheit möchte, kann sich auch eine kostenpflichtige Version von Kaspersky zulegen. Diese gibt es ab 29,95 Euro für ein Gerät und ein Jahr.

Bitdefender Free Antivirus

Die kostenpflichtige Version von Bitdefender rangiert in Tests regelmäßig auf dem Spitzenplatz. Die kostenpflichtige Version gibt es  für 39,99 Euro für drei Geräte und zwei Jahre. Aber hier soll es ja um die kostenlosen Angebote gehen. Und auch da schickt Bitdefender eine Variante ins Rennen. Die intelligente Antivirensoftware erkennt Viren, Trojaner und infizierte Dateien in Echtzeit. Phishing-Mails und Ransomware werden ebenfalls erfolgreich abgewehrt. Die Antivirensoftware von Bitdefender rühmt sich mit der besten Ressourcenschonung am Markt, weshalb sich das Programm besonders für Gamer, Grafiker und Video-Editoren eignet.

Avira Free Antivirus

Die wohl bekannteste kostenlose Antiviren-Lösung ist  die Software von Avira. Ich kann mir gut vorstellen, dass fast jeder von euch schon einmal Avira Antivirus auf seinem Rechner hatte. Schließlich belegte Avira mit seinem kostenlosen Virenschutz lange Zeit die Spitzenplätze unter den kostenlosen Angeboten. Mittlerweile hat Avira seine Vormachtstellung verloren, ist aber nach wie vor ein beliebter und brauchbarer Virenschutz. Der Basisschutz schützt vor Malware, Adware, Spyware und bietet einen Ransomware-Schutz. Auch Avira bietet eine kostenpflichtige Premium-Variante für 34,95 Euro für ein Jahr und ein Gerät.

Avast Free Antivirus

Auch bei Avast kommt die kostenlose Antivirensoftware mit einer intelligenten Bedrohungserkennung im Gepäck. Der Echtzeitschutz schirmt euren Rechner gegen gängige Angriffsversuche ab. Ob Virus, Trojaner, Ransomware, Malware und Spyware – bei Avast erhaltet ihr einen soliden Basisschutz und Zusatzfunktionen wie beispielsweise ein Browser-Cleanup oder einen Passwortmanager. Eine kostenpflichtige Version mit noch mehr Funktionen und besserem Schutz gibt es ab 59,99 Euro für ein Gerät und ein Jahr.

AVG Antivirus Free

Das kostenlose Antivirus-Programm von AVG bietet ein übersichtliches und benutzerfreundliches Interface. Die Software erkennt Viren, Malware, blockiert unsichere Links und Downloads, blockiert gefährliche E-Mails und deren Anhänge und bietet Sicherheitsupdates in Echtzeit. Die kostenpflichtige Version mit zusätzlichen Funktionen kostet 59,99 Euro im Jahr.

Doppelt hält besser!?

Wenn ihr  jetzt denkt, super, wenn mich das nichts kostet, installiere ich doch einfach alle und schütze meinen PC gleich fünffach, dann muss ich euch enttäuschen. Denn genau das Gegenteil ist der Fall. Antiviren-Programme reagieren sehr sensibel auf andere Programme. Wenn ihr also mehrere auf dem Rechner habt, dann kann das dazu führen, dass sich die Programme gegenseitig bekämpfen und außer Gefecht setzen. Und am Ende freuen sich die Viren, Trojaner und Co, da sie leichtes Spiel haben Wenn ihr euch also für ein Antivirenprogramm entschieden habt, dann solltet ihr auch nur dieses verwenden.

Kostenlos = sorglos?

Viele denken ja immer noch, was kostenlos ist, kann nichts taugen. Das stimmt so beim Virenschutz nicht. Schließlich wird der Großteil an schädlichen Dateien, Mail und Angriffen erkannt und abgewehrt. Allerdings solltet ihr immer bedenken: Es handelt sich dabei nur um einen Basisschutz! Je nachdem, welche Daten ihr schützen wollt und für welche Zwecke ihr das Gerät verwendet, reicht dieser nicht aus. Wenn ihr wirklich auf Nummer sicher gehen wollt, dann solltet ihr gerade im Business lieber in ein kostenpflichtiges Programm investieren. Diese kosten kein Vermögen, und – das kann ich euch aus meiner täglichen Arbeit mit Sicherheit sagen – Schäden durch Viren und Schadsoftware sind wesentlich teurer als 30 bis 50 Euro im Jahr 😉

Als kleine Entscheidungshilfe gibt es hier noch die Rangliste der besten Virenscanner 2019

Weitere interessante Artikel:

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

gabrielle henderson HJckKnwCXxQ unsplash
Checkliste Projektvertrag: Die wichtigsten Inhalte und Infos
Spätestens, wenn Sie als Selbständige:r für Unternehmen größere Projekte übernehmen, sollten sie mit Ihrer/Ihrem Auftraggeber:in einen Projektvertrag abschließen. Welche… weiterlesen
shutterstock zugeschnittenNews
Die 5 häufigsten Rechtsverletzungen und wie Sie diese vermeiden
Keine Rechtsverletzung, keine Abmahnung: Wir verraten, welche Rechtsverletzungen in der Praxis am häufigsten vorkommen und wie Sie diese vermeiden… weiterlesen
michael geiger JJPqavJBy k unsplash
Ransomware: Ein Schadenfall über einen Trojaner und ungenügende Absicherung
Hier ging wirklich alles schief: Nach einer Cyberattacke machte sich ein IT-Dienstleister daran, die IT-Systeme einer Consultingfirma wiederherzustellen. Menschliches Versagen und veraltete Technik machten… weiterlesen
steven binotto hEPKA KRk unsplash
Markenrechtsverletzung: Ein IT-Dienstleister vergisst Markenrecherche
Eine umfangreiche Markenrecherche gehört dazu, wenn man eine neue Marke anmelden will. In diesem echten Schadenfall „vergaßen“ diese jedoch sowohl der IT-Dienstleister als auch seine… weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.