Rechtliche Unsicherheit im Social Web als Dauerbrenner: Kolumnistin Simone Janson und Blogger Peer Wandiger zu Chancen und Risiken im Netz 2014

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Wann sie umgesetzt wird, und wie das dann genau aussieht, weiß keiner so genau: Die Cookie-Thematik ist es, die Blogger und Webentwickler Peer Wandiger Sorgen macht. Kolumnistin Simone Janson dagegen sieht die Vermischung von privaten und beruflichen Belangen als Dauerbrenner, der (nicht nur) Freelancer 2014 im Netz beschäftigen wird: Für die Serie Trends, Themen Herausforderungen und Risiken von Freelancern beim Business im WWW habe ich die beiden Kommunikationsprofis interviewt – und auch gefragt, welche Projekte denn bei ihnen in diesem Jahr anstehen. Mit spannenden Antworten. Oder wisst ihr, was eine Nischenseiten-Challenge ist? Eben… 🙂 

Rechtliche Unsicherheit als Dauerbrenner: Kolumnistin Simone Janson und Blogger Peer Wandiger zu Chancen und Risiken von Freelancern beim Business im Netz.
Nach dem Motto: „Die (rechtliche) Unsicherheit im Social Web bleibt“, liefern Kolumnistin Simone Janson und Blogger Peer Wandinger einen Ausblick, welche Themen und Risiken 2014 bei jedem Freelancer ganz oben auf der Agenda stehen.

Nach dem Motto: „Die (rechtliche) Unsicherheit im Social Web bleibt“, liefern Peer Wandinger von Selbständig im Netz und Simone Janson von Berufebilder einen Ausblick, welche Themen und Risiken auch in diesem Jahr bei jedem Freelancer ganz oben auf der Agenda stehen.

Peer Wandiger: „Um das Social Web kommt man als Freelancer nicht mehr herum“

Der Blick in die Glaskugel: Welche Themen (Risiken) halten 2014 die Netzgemeinde in Atem?

Ich denke, dass es weiterhin eine große Unsicherheit bzgl. rechtlicher Pflichten gerade auf Social Networks geben wird. Hier sind weder die Anforderungen eindeutig, noch kann man sich darauf verlassen, dass diese immer gleich bleiben. Unterschiedliche Entscheidungen durch Gerichte erschweren es zusätzlich.

Ein besonders spannender Punkt ist sicher die Cookie-Thematik im Affiliate-Marketing. Hier schwebt ja schon länger eine entsprechende Richtlinie aus Europa über unseren Köpfen. Ob und wann das aber in deutsches Recht umgesetzt wird und wie das dann genau aussehen wird, weiß keiner.

Ansonsten wird natürlich vor allem Google die meisten Selbständigen im Netz beschäftigen. Viele fürchten sich vor den nächsten großen Updates und mal schauen, wohin die Reise geht.

Neue Herausforderungen: Welche Projekte stehen bei Dir 2014 an?

Ich habe mir in 2014 einiges vorgenommen. So startet im März eine neue Nischenseiten-Challenge. Diese lief schon mal im Jahr 2012 und kam damals sehr gut an.

Zudem schreibe ich gerade an einem eBook und ich plane eine Membership-Site. Alles in allem gibt es eine Menge zu tun und dabei habe ich das zweite Halbjahr noch gar nicht durchgeplant. 🙂

Ende des Jahres werde ich dann in ein neues Büro umziehen, wo es dann für mich mehr Platz gibt, aber auch Raum für einen Mitarbeiter ist.

Als Experte hast Du Dir das Thema Aufklärung und Information auf die Fahne geschrieben: Welchen Tipp hast Du für alle Freelancer, die 2014 beruflich den Schritt ins (Social) Web wagen?

An den Grundlagen ändert sich auch 2014 nichts. Noch immer muss man die Selbständigkeit oder das Freelancing-Business gut planen und sich von Anfang an genau überlegen, warum die Kunden ausgerechnet zu einem kommen sollen.

Eine gute Geschäftsidee und ein tragfähiges Geschäftsmodell werden weiterhin sehr wichtig sein.

Um das Social Web kommt man aber eigentlich gar nicht mehr herum. Privat nutze ich es eher weniger, aber beruflich ist es wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden.

Influencer und Blogger Peer Wandiger über sich

Mein Name ist Peer Wandiger. Ich bin Jahrgang 74, verheiratet und habe 2 Töchter. Nach einem BWL-Studium und der Arbeit in einem mittelständischen Unternehmen habe ich mich Anfang 2006 als Webentwickler und Website/Blog-Betreiber selbständig gemacht.

Ich lebe mittlerweile sehr gut von meinen eigenen Blogs (z.B. selbstaendig-im-netz.de) und Websites und kann mir die Kundenaufträge aussuchen. Aber die erste Zeit nach der Existenzgründung war schon hart und dabei konnte ich viele wichtige Erfahrungen sammeln, von denen ich auch heute noch profitiere und die ich gern mit meinen Lesern teile.

Simone Janson zu Social Recruiting: „Das Internet ist hervorragend, sich vorab zu beschnuppern“

Der Blick in die Glaskugel: Welche Themen (Risiken) halten 2014 die Netzgemeinde in Atem?

Naja, Prognosen gehen bekanntlich in die Hose, daher sollte man sich die Themen anschauen, die gerade aktuell sind.

Nach dem NSA-Skandal sind Datenschutz, Datensicherheit und Überwachung natürlich ein wichtige Themen. Die echten Technik-Freaks denken mittlerweile schon offen über eine Alternative zum datenüberwachten Internet nach.

Aber auch für den normalen Nutzer ist z.B. die zunehmende Vermischung von privaten und beruflichen Belangen nicht nur durch soziale Netzwerke ein Dauerbrenner, das merke ich immer wieder im Blog.

In der Social-Media-Szene wird hingegen gerade heftig über eine Standortbestimmung diskutiert – und die Frage, ob Social Media denn mittlerweile in der Gesellschaft angekommen ist oder nicht. Mit einem Wort: Es bleibt spannend.

Neue Herausforderungen: Welche Projekte stehen bei Ihnen 2014 an?

Neben dem Ausbau meiner Seite Berufebilder, für die wir in den vergangenen Monaten zahlreiche Kooperationspartner gewinnen konnten, publiziere ich neben meinen Kolumnen in der Welt und der Huffington Post nun auch wieder im Printbereich auch für Fachmagazine wie t3n oder Lead Digital.

Daneben treibe ich meine Beratungstätigkeit für Unternehmen und Hochschulen voran und unterstütze Unternehmen dabei, zu einem Thema die passenden Experten, Seminare und auch Locations zu finden. Dazu werde ich unsere Experten- und Seminardatenbanken (mit ca. 30.000 Angeboten) sowie das Angebot unter MICE-TRIP weiter ausbauen.

Als Experte haben Sie sich das Thema Aufklärung und Information auf die Fahne geschrieben: Welchen Tipp haben Sie für alle Freelancer, die 2014 beruflich den Schritt ins (Social) Web wagen?

Das Netz bietet, wie ich aus eigener Erfahrung weiß, Freelancern hervorragende Möglichkeiten der Selbstvermarkung. Dennoch gilt: Nicht auf jeden Hype aufspringen, sondern erst einmal beobachten und abwarten.

Ein anderer wichtiger Aspekt gerade für kleine Unternehmen ist, Social Media aktiver zur Gewinnung von passenden Mitarbeitern nutzen, Stichwort Social Recruiting. Das vor dem Hintergrund, dass es sich gerade ressourcenschwache kleine Unternehmen nicht leisten können, Zeit und Geld mit Fehlern in der Personalauswahl zu verschwenden. Das Internet bietet hervorragende Möglichkeiten, sich erstmal vorab zu beschnuppern.

Über Kolumnistin Simone Janson

Simone Janson ist Kolumnistin für DIE WELT und berät Unternehmen und Hochschulen. Sie arbeitet für diverse Fachmagazine und betreibt mit über 100 Autoren das Blog Berufebilder.

Ihr Produktivitäts-Bestseller „Die 110%-Lüge“ wurde in mehrere Sprachen übersetzt, zudem hat sie mehr als 20 Bücher, u.a. zu Existenzgründung sowie Social Media, geschrieben.

Weiterführende Informationen

Alle Interviews aus der RGBlog-Serie: Trends und Prognosen 2014

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

shutterstock zugeschnittenNews
Die 5 häufigsten Rechtsverletzungen und wie Sie diese vermeiden
Keine Rechtsverletzung, keine Abmahnung: Wir verraten, welche Rechtsverletzungen in der Praxis am häufigsten vorkommen und wie Sie diese vermeiden… weiterlesen
michael geiger JJPqavJBy k unsplash
Ransomware: Ein Schadenfall über einen Trojaner und ungenügende Absicherung
Hier ging wirklich alles schief: Nach einer Cyberattacke machte sich ein IT-Dienstleister daran, die IT-Systeme einer Consultingfirma wiederherzustellen. Menschliches Versagen und veraltete Technik machten… weiterlesen
steven binotto hEPKA KRk unsplash
Markenrechtsverletzung: Ein IT-Dienstleister vergisst Markenrecherche
Eine umfangreiche Markenrecherche gehört dazu, wenn man eine neue Marke anmelden will. In diesem echten Schadenfall „vergaßen“ diese jedoch sowohl der IT-Dienstleister als auch seine… weiterlesen
Substack Interview Sascha Pallenberg Artikelbild
Substack: Blog, Podcast und Newsletter über eine Plattform
Sascha Pallenberg gehört zu den bekanntesten Tech-Bloggern im deutschsprachigen Raum. Im Interview sprach er mit uns über sein neues Projekt „Metacheles“ und die Vorteile der Plattform… weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.