Ziele für 2024

Jahresplanung für Freelancer: So wird 2024 dein Jahr

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Ich bin überzeugt: Ein erfolgreiches Geschäftsjahr beginnt mit einer guten Planung. Für uns bei exali heißt das, schon jetzt Vorbereitungen für 2024 zu treffen. Wir legen unsere künftige Ausrichtung fest, teilen unsere Vision in Ziele auf und bestimmen, wie wir Schritt für Schritt erreichen. Dazu gehört auch eine Rückschau darauf, was im letzten Jahr besonders gut beziehungsweise schlecht lief und was wir optimieren wollen. Zusätzlich blicken wir natürlich auch auf das Thema Finanzen und Steuern.

Wenn du schon jetzt mit der Jahresplanung beginnst, hat dein Business gute Chancen zu wachsen
Wenn du schon jetzt mit der Jahresplanung beginnst, hat dein Business gute Chancen zu wachsen

Bei Freelancern läuft das natürlich weniger umfangreich ab als bei einer AG. Doch auch als Freiberuflerin oder Freiberufler solltest du dich auf das neue Jahr einstimmen. So verlierst du dich nicht im alltäglichen Kleinklein und kannst konsequent wachsen. Damit das gelingt, solltest du alle wichtigen Bestandteile deines Business betrachten.

Start in die Jahresplanung mit einem Blick zurück

Ein guter Plan für das neue Jahr kommt nicht ohne eine Rückschau auf das letzte aus. Dazu kannst du dir zum Einstieg ein paar ganz grundlegende Fragen stellen:

  • Habe ich die Projekte bekommen, die ich wollte?
  • Fühle ich mich in der Zusammenarbeit mit meinen bisherigen Auftraggeberinnen und Auftraggebern wohl?
  • Bin ich mit meiner eigenen Leistung und persönlichen/fachlichen Entwicklung zufrieden?
  • Habe ich genug verdient?

Hier kannst du bereits erste Impulse ableiten, wohin du dich im nächsten Jahr entwickeln möchtest und was dir wichtig ist. Fühlst du dich beispielsweise in der Zusammenarbeit mit deinen bisherigen Kundinnen und Kunden nicht wohl? Das kann zum Beispiel ein Indiz sein, dass du deine Organisation und Kommunikation noch einmal überdenken oder dir sogar weitere Zielgruppen erschließen solltest.



Deshalb brauchst du als Freelancer Ziele

Die Geschäfte laufen gut, du bist mit deinem Umsatz recht zufrieden: Warum solltest du dir da überhaupt für das neue Jahr Ziele setzen? Ganz einfach, sie sind wichtig für deine persönliche und berufliche Entwicklung. Setzt du dir Ziele, übernimmst du Verantwortung für dich und dein Business. Außerdem steigerst du deine Chance auf Erfolg, wenn du nicht einfach nur schwammige Vorsätze fasst wie „Ich möchte möglichst viel Geld verdienen“.

Das funktioniert allerdings nur, wenn du dich auf das Wesentliche fokussierst, deine Ziele richtig planst und umsetzt sowie deinen Erfolg am Schluss kontrollierst.

Ich bin selbst ein großer Fan von klaren Zielen geworden. Spätestens seit exali eine AG ist, muss ich bereits Anfang Februar dem Aufsichtsrat in der ersten Sitzung des Jahres den detaillierten Businessplan für das Geschäftsjahr präsentieren. Ohne klare Ziele geht das nicht. Dass ich mich so gezwungenermaßen mit den Zielen für die Geschäftsplanung rechtzeitig auseinandersetzen muss, hat sich als Vorteil für die Geschäftsentwicklung in den letzten Jahren herausgestellt.

Organisation ist alles

Es lohnt sich, die generelle Organisation deines Business regelmäßig einer Prüfung zu unterziehen – gerade der Jahresanfang ist dafür ein guter Zeitpunkt. Dazu gehört eine Bestandsaufnahme darüber, wie viel Zeit du auf deine To Dos verwendest. Welchen Aufwand betreibst du für Akquise, Marketing, Buchhaltung, Netzwerken und deine eigentliche Tätigkeit? Knirscht es in bestimmten Bereichen immer wieder, weil du in Zeitnot kommst? Dann solltest du das zum Anlass nehmen, dein Selbstmanagement zu verbessern und deine Prozesse zu optimieren.

Tipp: Wenn du deine Deadlines immer nur kurz vor knapp schaffst, Unangenehmes meist aufschiebst und dein Business nicht so richtig an Fahrt aufnimmt, solltest du an deinem Selbstmanagement arbeiten. Mein Artikel Selbstmanagement-Methoden: Tipps und Tools, die dein Business voranbringen hilft dir dabei.

Natürlich bist du dabei als Freelancer vorrangig allein für dich verantwortlich. Darum solltest du entsprechend schonungslos sein, wenn es darum geht, Fehler aufzudecken und dich zu verbessern. Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten, dir für dieses Vorhaben Unterstützung zu sichern. Hast du vielleicht die Möglichkeit, bestimmte Aspekte deines Business, wie etwa die Buchhaltung, an externe Fachleute auszulagern? Damit alle Rädchen in deinem Business gut ineinandergreifen, solltest du außerdem auf Tools zurückgreifen, die dich bei deiner Arbeit unterstützen können. Mein Artikel 25 nützliche Tools für Freelancer enthält einige nützliche Werkzeuge für unterschiedliche Bereiche von Buchhaltung über Zeitmanagement bis hin zur Terminplanung.

Übrigens: Viele Tools bieten gerade zu Jahresbeginn eine Probephase. In der kannst du kostenlos testen, ob das neue Werkzeug sich für den Einsatz bei dir eignet. Fällt deine Entscheidung positiv aus, kannst du direkt nach der Probephase mit deinem neuen Tool durchstarten.

Hier noch ein paar Anregungen, um deine Organisation im neuen Jahr zu verbessern:


  • Verwalte deine Aufgaben zentral in einer To-Do-Liste. So behältst du den Überblick.
  • Finde eine Zeitmanagementmethode, die zu deiner Arbeitsweise passt (Time Boxing, Time Blocking, Pomodoro, etc.).
  • Räume auf – sowohl digital als auch analog. Denn Unordnung sorgt für zusätzlichen Stress, der dich in deiner Arbeit bremst.

Diese Grundordnung wird dir das gesamte Jahr über helfen, den Fokus zu behalten und dir unnötige Hektik ersparen.

Finanzcheck

So sehr wir alle unsere Tätigkeit lieben: Wir arbeiten, um Geld zu verdienen. Insbesondere als Freelancer musst du finanziell sicher aufgestellt sein und auch über die Runden kommen, wenn die Auftragslage eine Zeit lang schlecht ist. Stelle deine finanzielle Situation daher zu Jahresbeginn auf den Prüfstand.

Tipp: Nur, wenn du deine Finanzen kennst, kannst du auch ordentlich wirtschaften. Wie du dir Verständnis für deinen Finanzen aneignest und aus welchen Gründen du davon profitierst, erfährst du im Artikel Finanzielle Bildung für Freelancer:innen: Deshalb ist sie so wichtig.

Konntest du im vergangenen Jahr gut von deinem Gewinn leben oder hättest du dir mehr finanziellen Spielraum gewünscht? Bestimme gegebenenfalls, um wie viel du deinen Gewinn steigern möchtest und wie sich dieses Vorhaben realisieren lässt – beispielsweise indem du mehr Kundinnen und Kunden akquirierst oder dein Angebot erweiterst. Berechne bei deinen Planungen auch Raum für das Bilden von Rücklagen ein.

Zu einer umfassenden Jahresplanung gehört auch die Frage, ob in Zukunft größere Investments notwendig werden. Benötigst du vielleicht neue Hardware? Weitere Tools? Oder ist ein Messeauftritt geplant? Diese Ausgaben solltest du in deiner Finanzplanung berücksichtigen.

Sichere dir deine Kundschaft

Jedes Business braucht Kundschaft, um langfristig auf sicheren Füßen zu stehen. Daher ist es nur logisch, auch dieses wichtige Thema in deine Jahresplanung mit einzubinden. Überlege, wie viele neue Kundinnen und Kunden du akquirieren kannst und möchtest. Wirf in diesem Zuge am besten auch einen Blick auf deine Akquise-Routine.

Wo und wie sprichst du potenzielle neue Kundschaft an? Gibt es Optimierungspotenzial? Sieh dir auch die Zusammenarbeit in vergangenen Projekten an. Verlief diese so, wie du es dir gewünscht hast? Wenn nicht, kannst du sicher ein paar Verbesserungen vornehmen. Das geht zum Beispiel, indem du Prozesse anpasst oder an der Kommunikation mit deinen Kundinnen und Kunden arbeitest. Vergiss bei allem Akquise-Ehrgeiz auch deine Bestandskundschaft nicht! Kontaktiere sie am besten gleich zu Anfang des Jahres. Auf diese Weise kannst du einplanen, welchen Bedarf sie für dein Angebot haben. Denn auch deine Kundinnen und Kunden planen ihr Jahr – davon solltest du unbedingt ein Teil sein.

Mach dich sichtbar


  • Auf welchen Kanälen willst du werben? Plane deine Maßnahmen online und offline und lege passende Budgets fest.

Deine berufliche Entwicklung

Stillstand ist Rückschritt. Das trifft ganz besonders auf Freiberuflerinnen und Freiberufler zu. Denn die müssen mit ihrem Wissen immer am Puls der Zeit sein, wenn sie mit ihrem Angebot am Markt bestehen wollen. Das ist Grund genug, dem Thema Weiterbildung hohe Priorität einzuräumen. Beschäftige dich nicht nur damit, wenn du zufällig einmal Zeit übrighast. Plane also, wie du deine Skills über das Jahr hinweg weiterentwickeln willst.

Gibt es spannende Kurse, die dich und dein Business weiterbringen? Findet dieser Kurs in Präsenz statt oder kannst du ihn vom heimischen PC aus absolvieren?

Möchtest du einen neuen Skill erlernen, um dein Angebot sinnvoll zu erweitern oder Bestehendes verbessern?

Hast du an Möglichkeiten zum fachlichen Austausch gedacht? Als Freelancer verbringst du ohnehin viel Zeit im stillen Kämmerlein und solltest dir ausreichend Zeit für Networking einräumen.

Wie du die Lust am Lernen in dein berufliches und privates Leben integrierst, liest du hier: Weiterbildung, Schulung, Fortbildung: Ein Leben lang erfolgreich lernen.

Private Ziele nicht vergessen

Vollkommen egal, wie sehr du deine Arbeit liebst: Du benötigst einen Gegenpol zum beruflichen Stress. Räume dir daher feste Zeiten für einen Ausgleich ein. Das kann zum Beispiel Sport sein oder auch ein kreatives Hobby, das nichts mit deiner Arbeit zu tun hat. Schaff dir so am besten gleich zu Jahresbeginn eine gesunde Routine, deine körperliche und mentale Gesundheit werden es dir danken.

Miss deinen Erfolg

Die besten Ziele nützen natürlich wenig, wenn du im Anschluss nicht nachvollziehen kannst, ob du sie erreicht hast oder wo unter Umständen etwas schieflief. Dafür solltest du deine Ziele so formulieren, dass du sie gut messen kannst. Folgende Punkte können dir dabei helfen:


  • Sei fokussiert und plane nur, was dich wirklich weiterbringt.
  • Gehe systematisch vor: Du willst zum Beispiel die Performance deiner Website messen? Dann beginne mit grundlegenden Kennzahlen wie der Anzahl der Besucher oder der Verweildauer anstatt mit Klickzahlen für einen bestimmten Button.
  • Arbeite ganzheitlich: Dein Business ist ein Organismus, in dem alle Bereiche eine wichtige Rolle spielen.
  • Plane realistisch: Ein Umsatz von mehreren Millionen klingt toll, ist innerhalb des ersten Jahres nach Start aber vielleicht eher weniger erreichbar.
  • Drücke dich klar aus: Anstatt „Ich möchte mehr Kundschaft“ legst du fest „Bis zu diesem Datum habe ich X neue Kundinnen und Kunden akquiriert“.

Wenn du deine Ziele sinnvoll festlegst, wirst du in jedem Fall von ihnen profitieren – selbst, wenn du nicht jedes wie geplant erreichst.

Fordern, aber nicht überfordern

Ich bin fest davon überzeugt, dass Ziele wichtig für die Weiterentwicklung sind. Allerdings weiß ich, dass sie dich auch bremsen können, wenn du sie zu hochsteckst oder dir zu viel zumutest. Achte also lieber darauf, dass deine Planung realistisch und greifbar bleibt. Lege dir Zwischenziele fest, anstatt ein fernes, großes Ziel. So fokussierst du dich einfacher auf das, was für dein Business wichtig ist. Das muss nach meiner Erfahrung nicht immer mehr Geld sein. Auch der Wunsch nach bestimmten Projekten oder neuen Fähigkeiten können legitime Treiber für deine Jahresplanung sein. Wie auch immer deine Ziele aussehen: Mit einer guten Jahresplanung kann 2024 kommen. Ich wünsche dir viel Erfolg.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Tipps gegen Aufschieben: Diese Strategien helfen wirklich

Fehlermanagement: Warum Fehler Chancen sein können

Auftragsmanagement für Freelancer:innen: So organisierst du dein Business

Kategorien

Über Ralph Günther

RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

Über die exali AG

exali logo

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.

Facebook
Twitter
XING
LinkedIn
WhatsApp
Pocket
Email

Alles rund um Chancen und Risiken im Business auf exali.de:

chris gallagher pZiAMAuFzvs unsplash
Wasserschaden in gemieteten Büroräumen – ein echter exali-Schadenfall
Beim Auszug aus ihren gemieteten Büroräumen fielen einer Agenturinhaberin Schäden am Parkett auf. Wer am Ende für den Mietsachschaden aufkommen musste, lesen Sie im aktuellen Schadenfall. weiterlesen
business card
Was gehört ins Impressum? Diese Pflichtangaben müssen Sie machen!
Ein Impressum ist Pflicht für alle, die eine geschäftliche Website betreiben. Welche Vorgaben Sie beachten müssen und welche Risiken Ihnen begegnen, verraten wir im aktuellen Artikel. weiterlesen
markus winkler XfSFjcwGh unsplash
Abmahnung! Portalbetreiber nutzt Markenlogo ohne Einverständnis
Ein Portalbetreiber nutzte die Wort-Bild-Marke einer bekannten Supermarktkette auf seiner Seite. Das brachte ihm eine Schadenersatzforderung im vierstelligen Bereich ein. weiterlesen
tamara gak GWbIHTVT unsplash
CC-Lizenzen im Überblick: Finden Sie die richtige Lizenz für Ihr Projekt
Wenn Sie fremde Inhalte nutzen oder eigene verbreiten wollen, sind CC-Lizenzen eine Alternative zu klassischen Verträgen. Wie das funktioniert und was das bringt, erfahren Sie im Artikel. weiterlesen

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.
RGPortrait eckig final

Schnell, einfach und komplett online: So stellte ich mir als Versicherungsmakler den Abschluss einer Berufshaftpflicht für Freelancer und Selbständige vor.  Da kein Anbieter eine ansprechende Lösung hatte, setzte ich meine Idee 2008 selbst um und gründete die exali AG (damals exali GmbH). Über meine persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse schreibe ich auf dem RGBlog.

LogoBlog

Die exali AG mit Sitz in Augsburg ist der Spezialist für Berufshaftpflicht-versicherungen für Freelancer und Selbständige. Ein intuitiver Online-Rechner ermöglicht den Abschluss einer Berufshaftpflicht in unter 10 Minuten. Bei exali treiben wir die Digitalisierung der Versicherungsbranche jeden Tag ein weiteres Stück voran.